Ein Leben ohne Hunde wäre langweilig und das Haus unerträglich sauber!

Ein Leben ohne Hunde wäre langweilig und das Haus unerträglich sauber!

Schon immer waren Hunde bei uns. Die Langhaardackeline Didi meiner Großeltern war die erste, an die ich mich erinnern kann. Ihrem Jagdtrieb fiel mein Wellensittich zum Opfer, das war aber auch ihre einzige jagdliche Handlung. Dann kam der kleine Mischling Bobby zu uns – ein bildschöner Hund mit einem Hang zum Größenwahn – alle Rüden über 30 kg waren Feinde… Als ich dann mit 17 Jahren den Jagdschein gemacht habe war klar, dass der nächste Hund ein richtiger Jagdhund wird. Durch einen Zufall trat dann der Magyar Vizsla Rüde Artur in mein Leben. Damals schon acht Monate alt, jagdlich unerfahren und eine Seele von Hund! Bis zur Brauchbarkeitsprüfung haben wir die Ausbildung geschafft, aber nach den ersten Jagden war klar, dass mein Arturle sich daheim auf dem Sofa deutlich wohler fühlt als im Wald – da schießt es nicht so laut, es gibt keine Dornen, kein kaltes Wasser und man muss nicht in eklige Füchse beißen! Seitdem ist er Mamas glücklicher und über alles geliebter Sofahund – und ich hatte wieder keinen Jagdhund!
Während dem Tiermedizin Studium in München und Zürich war auch nicht an einen Hund zu denken. Doch danach machte ich 2002 auf einer Jagd die erste Begegnung mit Großen Münsterländern – wunderschöne Hunde mit Kuschelfaktor, die auch noch passioniert und gut jagen – es war um mich geschehen! Im März 2004 war es dann endlich soweit: Paula vom Bergwald (alias Pauline, Ungeheuer und Schneckele) wurde geboren. Ich konnte ihre Entwicklung von der ersten Woche an miterleben und seitdem sind wir unzertrennlich! Ihr erstes Jahr verbrachte sie mit mir während der Promotion an der Uni Hohenheim und machte im Schlossgarten die ersten Begegnungen mit Enten und Hasen – sehr zum Ärger der Gärtner…
Die ersten jagdlichen Erfahrungen machte sie in der Eifel – Reh und Sau sind seitdem das Allertollste!
2005 begleitete sie mich nach Trier in eine Tierklinik, wo ich leider vor lauter Patienten nur recht wenig Zeit für sie hatte. Trotzdem haben wir eine sehr gute Jugendsuche und HZP gemacht – das Üben mit Paula war abends und am Wochenende eine willkommene Entspannung von den kranken Tieren in der Klinik.
Seit Juni 2006 bin ich wieder zurück im schönen Schwobaländle und habe zum Glück wieder etwas mehr Zeit für Hund und Jagd. So habe ich Paula VGP geführt und 2007 den A-Wurf vom Löwenberg gemacht. Die Welpen sind alle in sehr gute Hände gekommen und es haben sich schöne Freundschaften mit den neuen Besitzern entwickelt. 2009 folgte dann der B-Wurf und auch hier hatte ich riesiges Glück mit den Welpenkäufern! Ich bin sehr stolz auf Paula´s und meine „Kinder“ und was die Besitzer daraus gemacht haben!
Seit Frühjahr 2010 wohnt die Zwergdackeline Wally vom Brennberg bei uns – sie soll die Schweißarbeit übernehmen, da Paula einfach zu gern stöbert um sich auf eine Wundfährte zu konzentrieren. Die kleine Waltraud macht sich sehr gut und besticht neben ihrer Nasenleistung vor allem durch ihren Charme und ihre Herzlichkeit!



Anschrift

Großer Münsterländer
Zwinger vom Löwenberg
Dr. Christina Jehle
Heckenweg 4/1
71229 Leonberg

Telefon:
+49 (0)160/94436535

E-Mail:
info@vomloewenbe...


ITOGETHER * Großer Münsterländer, GM vom Löwenberg, vom Bergwald, vom Löwenberg, Hundezucht, Jagdhund Tina Jehle, Jagdhund,